Neues zur Mülheimer Nacht
Seite 1 von 2
22.04.2016
7. Mülheimer Nacht - Rückblick
Mülheim - Die 7. Mülheimer lockte mit einem bunten Programm Tausende Besucher an. Dieses Mal gibt es für fünf Euro Veranstaltungen in 25 Locations. „Bei uns muss jeder Laden ein Programm anbieten“, erklärt Organisatorin Beuchert.

„Wir legen viel Wert auf Kunst und gute Musik, auf das Besondere.“ Den Vergleich mit anderen Hoppings scheut die Organisatorin. Dennoch fällt den Gästen etwas auf: „Eben sind ein paar Rentner an mir vorbei in die Kneipe gelaufen“, erzählt Johannes Drießen.

„Rentner! Die zu Punkmusik feiern!“ Der 25-Jährige steht vor dem „Limes“, in dem die Stuntpunk- Band „Karoshi“ den Zuschauern mit ihren Gitarrenriffs einiges abverlangt. Er freut sich über das gemischte Publikum. „Hier sieht man nicht nur Alternative, jeder macht mit.“ (KStA)
Kommentar von Salomon am 22.04.2016
Die Mülheimer Nacht warb mit "Refugees welcome - bring your families". Das war nett gemeint und vor allem werbewirksam. Ob Flüchtlinge aber freien Eintritt zur Mülheimer Nacht bekamen, musste jedes Lokal für sich und auf eigene Kosten entscheiden.